PLATZGESTALTUNG BREMERSTRASSE, SULINGER STRASSE, LANGE STRA

Planungsentwurf als Download

aribaDer Verwaltungsausschuss hat in seier Sitzung am 23.07.2008 die Auftragserteilung für die Planungsarbeiten zur Umgestaltung des Platzbereiches Bremer Straße, Lange Straße, Sulinger Straße beschlossen. Die Umgestaltung des Platzes soll im Rahmen der Stadtsanierung durchgeführt werden.  Mit der Platzgestaltung hat man sich bereits im Jahr 2001 befasst.

Zu diesem Zeitpunkt war weder die konkrete Entwicklung für das Postgelände erkennbar noch stand fest, ob die Stadt Bassum ins Programm der Städtebauförderung aufgenommen würde. Nunmehr sind die Rahmenbedingungen für die Planung deutlicher zu fassen, so dass mit einer Fortführung der Maßnahme begonnen werden kann. Am 23.10.2008 wurden in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planen, Landwirtschaft und Umwelt (BPLU)drei Planungsentwürfe vom Planungsbüro Anke Deeken ,Bremen, vorgestellt. Die Ausschussmitglieder begrüßten die Planungen und sprachen sich dafür aus, dass die Varianten zunächst in den Fraktionen ohne zeitlichen Druck beraten werden sollen. Am 22.10.2009 wurde nun ein überarbeiteter Planentwurf im Ausschuss für Bauen, Planen, Landwirtschaft und Umwelt öffentlich vorgestellt. Grundlage für den Planentwurf ist das Prinzip "shared space". "Dieses Prinzip ist ein neuer Ansatz für die Gestaltung und Organisation von Straßenräumen. Der Ansatz steht für eine stärkere Berücksichtigung der Bedürfnisse der Menschen als Alternative zu der überwiegend an den Verkehrsanforderungen des Autos orientierten Gestaltung des öffentlichen Raumes. Ziel der vorliegenden Planung ist es, einen Platz zu gestalten, auf dem sich alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt begegnen. Um sich über die Funktionsfähigkeit des Prinzips zu informieren, reisten die Mitglieder des Fachausschusses (BPLU) am 03.03.2009 zu einer Ortsbesichtigung in die Gemeinde Bohmte. Dort wurde in einem Pilotprojekt dieses Prinzip zur Gestaltung einer Bundestraße samt Kreuzungsbereich angewendet.

Der Planungsentwurf vom 22.10.2009 ist hier als Download bereitgestellt.  Die Gestaltungselemente und Materialien aus den fertiggestellten Abschnitten der Frei- und Verkehrsflächen im Stadtkern (z.B. Alte Poststraße) sind aufgegriffen und fortgeführt worden. Für den gesamten Platzbereich wird die Verwendung von Granit (als Kleinpflaster bzw. als Großpflaster) vorgeschlagen. Die Klinkerbänder aus der Sulinger Straße werden fortgeführt und rahmen den Platz. Ein Brunnen kann ein Gestaltungsmerkmal sein und zum Treffen einladen. Der vorhandene Baumbestand wird erhalten und durch weitere Baumpflanzungen ergänzt. Ziel der Planung ist es, eine gleichberechtigte Nutzung durch alle Verkehrsteilnehmer und eine weitere Reduzierung des Durchgangs- und Schleichverkehrs zu erreichen. Es sollen großzügige Freiflächen entstehen.

Der am 22.10.2009 vorgestellte Planentwurf wurde vom BPLU-Ausschuss zustimmend zur Kenntnis genommen. Allerdings mit der Einschränkung, dass der Planentwurf einer kritischen Kostenüberprüfung unterzogen werden müsse. Das Planungsbüro hat daher am 24.02.2010 dem Verwaltungsausschuss der Stadt Bassum einen neuen Entwurf vorgelegt. Die Änderungen zur vorherigen Planung sind überwiegend zum Zwecke der Kostenreduzierung vorgenommen worden. Zwei Änderungen sind dabei hervorzuheben. Zum einen reicht die Umgestaltungsfläche nicht mher so tief in die angrenzenden Straßen hinein. Zum anderen wurden die Randbereiche des Platzes, die voraussichtlich vorrangig dem Aufenthalt von Fußgängern dienen bzw. den ruhenden Verkehr aufnehmen werden, alternativ mit günstigerem Kleinpflaster gestaltet. Die Planung ist hier ebenfalls als Download bereitgestellt.

Siehe auch Artikel: Umgestaltung Kreuzung Bremer Straße, Lange Straße und Sulinger Straße vom 27.09.2011