GR. RINGMAR

grringmar1    227 Einwohner - Stand: 31.12.2015

 

Das Dorf Ringmar liegt in einer Landschaft, die landwirtschaftlich geprägt ist. Weite Aussichten wechseln sich ab mit grünen Inseln. 1250 wurde Ringmar erstmalig urkundlich erwähnt unter dem Namen Rickmere. Dieser sächsische Name bedeutet: „Das Dorf am kreisrunden See“. Laut einer Dorfsage warf eine übermütige adelige Dame ihren Ring in den damals großen See und behauptete, so sicher wie dieser Ring nicht wieder gefunden wird, so sicher wird ihr Reichtum bestehen. Als der Ring dann eines Tages im ausgetrockneten See wieder gefunden grringmarwurde, verarmte die Dame und das Geschlecht starb aus. Zu sehen ist dieser ehemals sehr große See in nassen Jahren als Schlatt (eiszeitliche Sandauswehung).Drei Routen der Radwanderkarte des Kultur- und Heimatvereins Bassum, zwei Rundwege der Stadt Twistringen sowie die Bahn-Rad-Route Weser-Lippe führen im Dorfkern durch einen alten Eichen- und Buchenbestand und am mehrfach vom ADAC ausgezeichneten Campingplatz mit Dorfkrug vorbei.Ringmars 227 Einwohner verteilen sich auf die Ortsteile Groß Ringmar und Klein Ringmar. In Groß Ringmar finden wir die Marionettenbühne „Samoni“ von Sabine Schelzke. In Klein Ringmar gründeten 1997 Majanne Behrens und Jürgen Stahmann „Das kleine Hoftheater“ und arbeiten seitdem in Projekten, die Kunst und Soziales, Bildung und Kreativität, Regionales und Internationales verbinden.