HALLSTEDT

hall1    204 Einwohner - Stand: 31.12.2015

 

hall2Noch heute liegen die alten Hofstellen entlang der Hallstedter Beeke unter den alten Eichen und Buchenbäumen. Die Vorfahren der Bauern pflegten den Wald, der bis an den Ort heranreicht, und kultivierten den Boden zu fruchtbaren Äckern und Weiden. Hallstedt hat 204 Einwohner in 51 Haushalten. Davon leben noch 8 Familien auf landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieben. Nennenswerte Baudenkmäler sind das „Münstermannsche (Fachwerk)Haus“ und der alte Fachwerkhof von Strodthoff. Seit 2002 ist Hallstedt in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen. Am Ortseingang nach Neubruchhausen liegt sehr idyllisch seit ca. 30 Jahren der Campingplatz „Quellental“ mit hohen Bäumen, einem Badesee und einer Gaststätte. Das rege Vereinsleben wird von Feuerwehr und Schützenverein geprägt. Jedes Jahr wird ein Erntefest gefeiert. Im neuen Feuerwehrhaus mit angegliederter Schützenhalle und Schießstand werden Feste und Jubiläen ausgerichtet, auch das traditionelle Maibaumaufstellen.Das Atelier der Keramikerin Heidrun Kohnert befindet sich seit 1995 in ihrem Wohnort Hallstedt, wo sie keramische Skulpturen, Gefäßobjekte und Wandarbeiten herstellt.