Neun neue Gästeführer für Bassum, Harpstedt und Twistringen

Abschlussführungen am 22.04.2016 in den Regionen

„Herzlich Willkommen zu unserer Städtetour …“ begann Herr Niesen seine Präsentation am Alten Warnamt in Bassum. Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits die Absolventen aus Twistringen ihre Präsentation in ihrer Stadt abgehalten und auch die Teilnehmenden aus Harpstedt haben ihr Können in ihrer Region unter Beweis gestellt.

10 Frauen und drei Männer haben seit Anfang Januar die Ausbildung der LEB (Ländliche Erwachsenenbildung) „Qualifizierte Gästeführung“ durchlaufen und neun von ihnen präsentierten sich am vergangenen Freitag auf sehr hohem Niveau.

Ein vielschichtiges Repertoire, begonnen beim Gedenkstein für die jüdischen Mitbürger in Twistringen, gefolgt von der Christlichen Bestattungskultur in Twistringen, über den Garten des Glücks in Winkelsett, das Amtshaus in Harpstedt, das Alte Warnamt Bassum, die Freudenburg Bassum, die Geschichte Bassums an der Kaffeeeiche, das Stift Bassum und die Stiftskirche bis hin zum Rathaus Bassum erfreute nicht nur die Prüfer, sondern auch die Vertreter der Kommunen Twistringen, Harpstedt und Bassum. Sie haben ihre neuen Gästeführer den ganzen Tag lang begleitet und konnten sich persönlich von deren Können überzeugen.

Am Ende eines langen Tages konnten Lydia Schierenbeck und Manfred Skripalle aus Twistringen, Martina Möhlmann und Angela Willms aus Harpstedt, sowie Helmut Niesen, Christine Franzke, Heike Kriegel, Jens Kriegel und Ingrid Skripalle aus Bassum ihr Zertifikat aus den Händen von Benita Schütte (LEB) empfangen, die sich sehr freute, die neuen Kenner der Region an die Arbeitskreise der Kommunen übergeben zu können.

v.li.: Ingrid Skripalle, Maren Jehlicka (SG Harpstedt), Helmut Niesen, Susanne Vogelberg (Stadt Bassum), Martina Möhlmann, Angela Willms, Heike Kriegel, Anni Wöhler-Pajenkamp (Kursleiterin), Christine Franzke, Bodo Heuermann (Kursleiter), Lydia Schierenbeck, Benita Schütte (LEB), Manfred Skripalle, Heike Harms (Stadt Twistringen), Jens Kriegel