Stadtentwicklungsprozess 2017

Liebe Bassumerinnen, liebe Bassumer,

der Rat der Stadt Bassum hat sich im Rahmen einer Klausurtagung im Juni 2015 erstmals mit dem Thema Stadtentwicklungsprozess beschäftigt. Das ist schon eine Zeit her, zu Beginn war es jedoch wichtig zu klären, ob alle das Gleiche unter dem Begriff Stadtentwicklung verstehen? Die formale Definition lautet:

Unter Stadtentwicklung versteht man die räumliche und strukturelle Gesamtentwicklung einer Stadt.

Das bedeutet „übersetzt“

Wie stellen wir uns die Stadt Bassum in 10 oder 12 Jahren vor ?

  • Was wünschen wir uns, wenn wir an das gemeinsame Leben hier in Bassum denken ?
  • In welche Richtung soll sich die Stadt Bassum entwickeln ?
  • Wer kann was dazu beitragen damit die Wünsche auch in Erfüllung gehen ?
  • Hängt alles nur immer mit Geld zusammen oder sind Veränderungen z.B. auch durch Änderungen unseres Engagements zu erreichen?


In den nächsten Monaten wollen wir über die Zukunft unserer schönen Stadt Bassum sprechen. Gemeinsam mit den Menschen in Bassum wollen Politik und Verwaltung überlegen wie und wohin wir uns entwickeln.

Im nächsten Schritt kann ein Leitbild für die Stadt Bassum (Beispiel ein LOGO das unser Leitbild ausdrückt) neben dem offiziellen Wappen der Stadt, das weiterhin als wichtiges administratives Erkennungszeichen der Stadt dient, erstellt werden.

Es kann ein Forum zum Einbringen der Einwohnerinnen und Einwohner in die Zukunft unserer Stadt entstehen.

Ich bin mir aber auch darüber im Klaren, dass nicht alles sofort umgesetzt werden kann, sondern viele Dinge wachsen müssen.

Bildx3Gemeinsam mit Politik und Verwaltung wurde zum Einstieg in den Prozess eine Lenkungsgruppe gebildet. Sie soll die Struktur der weiteren Vorgehensweise und die weiteren Schritte herausarbeiten. Gleichzeitig entschied man sich dazu mit dem Unternehmen CONVENT Mensing ein Beratungsbüro mit der Prozessbegleitung zu beauftragen.

Begonnen haben wir den Stadtentwicklungsprozess mit einer Befragung der Ratsmitglieder und dem Leitungsteam der Verwaltung. Sie waren aufgefordert die in ihren Augen wichtigsten Herausforderungen für die Stadt Bassum heraus zu arbeiten. Die 5 meist genannten Handlungsfelder wurden die TOP Themen. Diese können Sie hier „Ratsbefragung.pdf“ nachlesen.

Bildx4Als nächstes wurden die Bürgerinnen und Bürger einbezogen. Eine repräsentative Bürgerbefragung sollte Klarheit darüber bringen, wie die Einwohnerinnen und Einwohner der Kernstadt und der Ortschaften die Stadt und auch die 5 TOP Handlungsfelder mit Schulnoten bewerten. Aus den Ergebnissen wurden dann teilweise schon Maßnahmen zur Verbesserung angedacht. Auch diese Ergebnisse können Sie hier „Bürgerbefragung.pdf“ nachlesen. Wer die Gesamtauswertung der Bürgerbefragung getrennt nach Kernstadt und Ortschaften, sowie Frauen und Männer „studieren“ möchte, ist hier  "Gesamtauswertung Bürgerbefragung Teil I.pdf" und hier "Gesamtauswertung Bürgerbefragung Teil II.pdf" richtig.

In einer gemeinsamen, öffentlichen Auftaktveranstaltung wurde der Bevölkerung das Ergebnis der beiden Befragungen Bildx5präsentiert. Hier kam es bereits zu den ersten Diskussionen. Das Protokoll der Veranstaltung finden Sie hier „Protokoll Auftaktveranstaltung.pdf“.

Wie geht es nun weiter ?

Der nächste Schritt ist ein Kreativ Workshop in dem wir gemeinsam mit Interessierten weitere Handlungsoptionen aber auch schon konkrete Umsetzungsmaßnahmen zur Verbesserung der Stadtentwicklung erarbeiten wollen. Datum und Ort finden Sie hier „Einladung Kreativworkshop.pdf“. Über Ihre Teilnahme würde ich mich freuen.

Was erwarten wir von dem Stadtentwicklungskonzept? Was erwartet man als Ergebnis des Prozesses?

  • Mit der Umsetzung von Maßnahmen in den einzelnen Handlungsoptionen sollen bestimmte Defizite bei uns in der Stadt Bassum verbessert oder sogar beseitigt werden.
  • Es sollen gemeinsame Ziele für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Stadt Bassum erarbeitet werden.
  • Ein Wir Gefühl durch die gemeinsame Arbeit an dem Konzept soll in Bassum geschaffen werden.
  • Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich mit ihrer Stadt identifizieren.

 

Lassen Sie uns gemeinsam und stetig an der positiven Weiterentwicklung unserer Stadt arbeiten. Wir werden im Laufe des Prozesses auch merken, dass nicht alle Ideen umzusetzen sind, dass Ideen in Sackgassen führen oder es sehr lange dauert bestimmte Dinge zu verbessern.

Ich freue mich auf viele interessante Gespräche, Diskussionen, Ideen und Gedanken.

 

 

Christian Porsch

Bürgermeister der
Stadt Bassum